<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-KJ4LCR" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

28. Juni 2016 • Köln

Deutsche Nationalmannschaft treibt die Markenwahrnehmung in sozialen Netzwerken voran

Sobald das DFB-Team auf dem Platz steht, profitieren die Sponsoren von den digitalen Diskussionen über soziale Netzwerke. An den Spieltagen unter Beteiligung der deutschen Nationalelf steigen die Erwähnungen von Marken und Sponsoren der Fußball EM 2016 sogar signifikant an. Dies bestätigt die aktuelle „Brand Buzz Analyse“ der Digitalagentur DigitasLBi. In der dritten Woche der Fußball EM bleibt weiterhin Mercedes-Benz mit rund 50 Prozent aller digitalen Erwähnungen und 76 Prozent der Nennungen aller DFB-Partner unangefochten an der Spitze des Markenrankings. Als Top-Aufsteiger lassen sich Carlsberg und Hyundai identifizieren, während Mc Donalds, Socar und Gazprom die größten Verluste im Vergleich zur Vorwoche hinnehmen müssen. DigitasLBi stellt die zentralen Ergebnisse der „Brand Buzz Analyse“ zur Fußball EM 2016 als Infografik zum Download zusammen.

Brand Buzz der DFB-Sponsoren weiterhin im Höhenflug
Im Gesamtbild aller Sponsoren überwiegen die Nennungen der DFB-Sponsoren mit weit über 65 Prozent gegenüber den Sponsoren der UEFA (19 Prozent) und der FIFA (16 Prozent). Somit konnten die DFB-Sponsoren ihren Brand Buzz im Vergleich zur Vorwoche erneut steigern und einen Zuwachs von über 36 Prozent verzeichnen. Zwar konnten die UEFA-Sponsoren und FIFA-Partner in der Vorwoche starke Zuwächse bei ihren Markennennungen verzeichnen, aber der Anteil ihrer Markennennungen fällt in der dritten Spielwoche und zu Beginn des Achtelfinales um 25 Prozent bei den UEFA-Sponsoren und sogar um über 30 Prozent bei den FIFA-Partnern zurück.

Methodischer Hintergrund
Die Brand Buzz Analyse zur Fußball EM 2016 von DigitasLBi untersucht die relevanten Diskussionen der Internetnutzer in den sozialen Netzwerken. Im Beobachtungszeitraum seit dem 19. Mai 2016 wurden die deutschsprachigen Beiträge zu den offiziellen DFB-Sponsoren (Adidas, Bitburger, Coca Cola, Commerzbank, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Henkel, Lufthansa, Rewe, Mc Donalds, Mercedes Benz, SAP), den offiziellen UEFA-Sponsoren (Adidas, Carlsberg, Coca Cola, Continental, Hisense, Hyundai, Kia Motors, Mc Donalds, Orange, Socar, Turkish Airlines) und den FIFA-Partnern (Adidas, Coca Cola, Gazprom, Hyundai, Kia Motors, Visa, Wanda Group) untersucht. DigitasLBi wird die Auswertung über die Markenwahrnehmung der Werbetreibenden bis zum Ende der Fußball Europameisterschaft am 10. Juli 2016 regelmäßig in wöchentlichen Etappen veröffentlichen und Rückschlüsse über die jeweilige Markenwahrnehmung liefern. Die verwendeten Daten stammen aus einer eigenen Untersuchung mithilfe von Talkwalker.

DigitasLBi ist die führende globale Marketing- und Technologieagentur, die Unternehmen bei ihrer stetigen Weiterentwicklung im digitalen Zeitalter unterstützt. Sie hilft Kunden jeder Art und Größe, über das "What's next..." ihrer digitalen Evolution zu entscheiden – und begleitet sie anschließend auf ihrem Weg zum Ziel. An 40 Standorten in 26 Ländern arbeiten mehr als 6.700 Digital-Experten daran, den Usern durch die einzigartige Verbindung von Strategie, Kreativität, Media und Technologie einen spürbaren Mehrwert im alltäglichen Leben zu bieten. In Deutschland und der Schweiz arbeiten rund 120 Experten an den Standorten Köln, München, Hamburg, Berlin und Zürich. Die Leistungen reichen von unternehmensstrategischer Beratung über Markenbildung bis hin zur Entwicklung von Inhalten und abschließender Echtzeitdistribution. So unterstützt DigitasLBi ihre Kunden dabei, die Folgen der digitalen Veränderung zu verstehen und sich für den damit einhergehenden Wandel richtig aufzustellen. DigitasLBi ist der strategische Partner vieler der weltweit spannendsten Marken aus den Bereichen Telekommunikation, Automotive, Finanzdienstleistungen, Konsumgüter, Verlagswesen oder Einzelhandel.

ALS NÄCHSTES

Deutsche Nationalspieler geben den Ton im Netz an